Hypnose und Hypnotherapie

Was ist HypnoseA12889187 photo jpg s clipdealer.de

Bei der Hypnose handelt es sich um einen tagtraumähnlichen Zustand, in dem man eine problematische Situation aus unterschiedlichen Blickwinkeln lösungsorientiert betrachten und emotional erfahren kann.

Im Zustand der Hypnose erhalten Sie Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein und es können sich neue hilfreiche Bewertungs- und Handlungsoptionen entwickeln.

In Hypnose sind Sie wach und können jederzeit die Hypnose beenden. Die Hypnose, die Ihnen hier in Form von Hypnotherapie angeboten wird, hat nichts mit unverantwortlicher Show-Hypnose zu tun.

Bevor eine Hypnose angewendet wird, sollte eine sorgfältige Anamnese erfolgen, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen.

Die gezielte Anwendung von Hypnose im Rahmen einer Psychotherapie bietet die Möglichkeit Heilungsprozesse anzustoßen und zu beschleunigen.

Das Unterbewusstsein

Das Unterbewusstsein oder Unbewusste ist ein Teil der Psyche, der unser Denken, Fühlen und Handeln bestimmt.

Es ist eine Quelle von Ressourcen und Informationen, die es dem Menschen ermöglichen gesund zu werden oder zu bleiben.

Das Unbewusste beinhaltet alle unsere Erfahrungen, unser tiefes inneres Wissen, unsere Instinkte und die Bewegungsabläufe, die wir schon Hunderte von Malen durchgeführt haben. Das unbewusste Denken ist geprägt von hoher Geschwindigkeit und geringem Energieaufwand. Genau diese Fähigkeiten gilt es in einer Therapie oder einem Coaching nutzbar zu machen.

Die Trance

Unter Hypnose, die auch selbst herbeigeführt werden kann, wie beim Autogenen Training, entsteht ein focussierter und konzentrierter Zustand, eine sogenannte Trance. Trancezustände kennen wir alle in unserem Alltag.

Weniger als 10 % unserer Handlungen führen wir bewusst aus.

Wenn Sie zum Beispiel einen spannenden Film sehen und nur auf die Handlung konzentriert sind, vergessen Sie alles Unwichtige um Sie herum. Sie sind auf die Handlung des Films focussiert und vielleicht sehr aufgeregt dabei.

Trance kann sowohl aufregend als auch entspannend sein, d.h. Hypnose hat nichts mit Schlaf zu tun. In einer Hypnose sind Sie auf jeden Fall wach und können diesen Zustand jederzeit aktiv beenden.

Der Trancezustand wird während der therapeutischen Hypnose dazu genutzt Kontakt zu Ihren unbewussten Kräften und Ressourcen aufzunehmen.

Die meisten Vorgänge in unserem Gehirn und Körper werden durch unbewusste Prozesse gesteuert und laufen automatisch ab.

Wäre dies nicht so, wären wir komplett handlungsunfähig. Oder haben Sie schon einmal versucht bewusst all die Berechnungen für die Bewegungsabläufe anzustellen, die unser Gehirn macht, wenn wir einen Ball zielgerecht in ein Tor schießen? Wir treffen das Tor. Wie wir es genau machen, können wir in der Regel nicht erklären.

Sie können mehr als Ihnen bewusst ist.

Hypnotherapie oder Hypnose gelingt dann, wenn der Klient mitarbeitet

In der Hypnose kann mit direkten oder indirekten Suggestionen gearbeitet werden.

Hypnotherapie ist eine moderne Form der indirekten Hypnose, die von Milton Erickson entwickelt wurde. Sie bezeichnet einen schöpferischen Prozess, in dessen Mittelpunkt die Einzigartigkeit des Klienten und seiner Lebensumstände stehen.

Kooperation zwischen Klient und Therapeut ist Voraussetzung und Basis.

Im therapeutischen Prozess geschieht nur das, was Sie wirklich wollen. Suggestionen mit denen Ihr Unbewusstes nicht einverstanden ist, zeigen keine Wirkung.

Es geht in der Hypnotherapie um die erfolgreiche Initiierung innerer Suchprozesse, mit dem Ziel Ressourcen zu finden und unbewusste Selbstheilungskräfte anzustoßen.

Das Unbewusste ist eine Kraft in jedem Menschen, in dem Wissen und Weisheit verborgen sind. Es ist voll von Veränderungsenergien und Lebenswillen.

Jeder Mensch trägt alles, was er zur Heilung benötigt in sich

Oft ist der Zugang zu diesen Fähigkeiten verloren gegangen und will wieder entdeckt werden.

 

Praxis Christiane Meik

Blumenau 138
22089 Hamburg

Tel. (040) 43 26 54 81
Email